english  English

Kreaturen in der Welt von Avencast

Wir möchten euch als erstes zwei Wesen vorstellen, die schon seit langem ein fester Bestandteil der Welt rund um die Akademie von Avencast sind. Man kann sich den Ort ohne sie schon fast gar nicht mehr vorstellen. Die einen Wesen sind von Zeit zu Zeit im Garten der Akademie anzutreffen, die anderen sind schon seit Urzeiten Bewohner der legendären Kristallhöhlen, über denen Avencast erbaut wurde. Danach gehen wir zu deutlich finstereren Gestalten über...

 

Killeräste

Selten hat wohl jemand so ureigene Gewächse gesehen, wie die Nujao-Bäume aus dem fernen Königreich Yuan. Die meiste Zeit des Jahres wirken sie unscheinbar und man kann sich an ihnen erfreuen. Doch wenn die Sonne ihren Stand ändert und die Jahreszeiten wechseln, werfen sie regelrechte Killeräste ab, die sich auf andere Exemplare der gleichen Spezies stürzen, um diese zu verdreschen. Ein einzelner Ast mag harmlos erscheinen, doch wer von diesen kleinen knorrigen Monstern eingekreist wird, während sie einen anspringen und einem das Gesicht zerkratzen, der kann bald zu Tode geknüppelt sein. Wehe dem, der zwischen die Fronten zweier sich bekriegender Nujao-Bäume gerät!

 

Kristallkrabbe (Launischer Metzger)

Schwingungen einer magischen Atmosphäre durchfluten die Kristallhöhlen und füllen sie mit einer unheimlichen und zugleich atemberaubend schönen Musik. Wenn sich in diese überirdischen Harmonien jedoch das verräterische Klackern heranrasender Kristallkrabben mischt, kann es schon fast zu spät sein. Einmal herangekommen, so greifen die messerscharfen Scheren dieses bösartigen Kristallungeziefers sofort nach dir, um aus dir die saftigsten Stücke herauszulösen. Mit Entsetzen berichten überlebende Höhlenforscher von Übergriffen dieser hinterhältigen Panzertiere. Es heißt, kleinere Gruppen von ihnen vermögen Menschen zu überwältigen und in ihre Schlupflöcher zu zerren, wo sie dann zerschnitten und verspeist werden.

 

Schergen der Finsternis

Während es durchaus nicht ungefährlich ist, sich in der faszinierenden Welt der Akademie von Avencast zu bewegen, sollte man es sich auf jeden Fall zweimal überlegen, ob man unbedingt nochmal alleine in die Bibliothek muss, nachdem die wohl gefürchtetsten und ruchlosesten Monster, denen man je begegnen kann, der Zauberschule einen unliebsamen Besuch abgestattet haben: die unheilige Armee des Dämonenfürsten Morgath!

Hintergrundgeschichte - Morgaths Heerscharen

Ein mächtiger König sah sich in Zeiten des Krieges dem Untergang seines Reiches gegenüber. Da bekam er eine geheimnisvolle Maske angeboten, mit deren Hilfe sich der aussichtslose Krieg angeblich noch gewinnen ließe. Der König lehnte das Angebot ab, sein General jedoch, der ruhmreiche Harrassys, konnte den Gedanken des bevorstehenden Untergangs nicht ertragen und nahm die Maske heimlich an sich.

In der letzten entscheidenden Schlacht standen die Soldaten des Königs einer gewaltigen Übermacht entgegen und die Vernichtung stand ihnen unmittelbar bevor. Der General, wütend und verzweifelt, setzte die Maske auf und stürmte mit seinen Legionen auf das Schlachtfeld. Wie versprochen, blieben er und seine Truppen siegreich. Doch wurden sie von den Kräften der Maske vorangetrieben und dürsteten nach Blut. Sie begannen Rachefeldzüge gegen die Reiche ihrer Feinde und zerstörten deren Völker und Länder. Als General Harrassys begriff, dass er nicht mehr aufhören konnte, versuchte er, sich die Maske vom Gesicht zu reißen, doch es war zu spät.

Morgath, der dunkle Dämonenfürst selbst, hatte diese Maske anfertigen lassen und dadurch, dass Harrassys das Angebot angenommen hatte, waren er und seine Gefolgsleute für immer verdammt. Ihre Körper verformten sich zu Bestien und ihre Seelen waren von nun an verflucht, auf ewig dem dunklen Fürsten zu dienen.

 

Dämonenhirten und ihre geifernden Dämonenreißer

Als die Magier und Heilmänner der harrassyschen Heerscharen dem dunklen Fürsten anheim fielen, magerten ihre Körper ab und von ihren Köpfen blieben nur noch hagere Schädel übrig, denn Morgath hatte sie ausgezehrt und mit einem vergifteten Atem wiederbelebt. Als Schamanen der Finsternis sind sie die Beschwörer und Heiler der dunklen Heerscharen. Stets treibt sie der Durst nach Schmerz dazu, immer neue Opfer zu finden. Aus den hinteren Reihen werfen diese Dämonen brennende Schädel auf ihre Feinde, im Nahkampf halten sie sich ihre Gegner mit defensiver Magie vom Leib!

Außerdem gebieten sie den furchterregenden dämonischen Reißern, jenen klauenbewehrten Sprungbestien, die sie unentwegt antreiben, im geifernden Galopp ihrer Beute nachzuhetzen.

 

Dämonenmaden und ihre widerwärtige Skarabäus-Brut

Niemand weiß genau, ob diese geflügelten Wirbellosen wirklich zur Armee Morgaths zu zählen sind, oder ob es die schwarze Macht der Dämonen ist, die aus kleinem Insektengetier schleimige Monster macht. Tatsache ist, dass sie sich gerne in der Nähe dämonischer Erscheinungen aufhalten und von den Dämonen zu profitieren scheinen.

Die Skarabäi sind die Brut der dämonischen Maden. Unermüdlich werden von den widerlichen Maden Eier abgelegt, aus denen sie schlüpfen. Sie fressen und zerstören das, was die dunkle Armee übrig lässt!

 

Mächtige Wolgaths

Die Wolgurd waren einst gefürchtete, groß gewachsene Krieger der Nordstämme, die für General Harrassys kämpften. Als ihre Seelen an Morgath verkauft waren, wurden sie von dämonischen Hasskobolden besessen, die in ihre Leiber stiegen, sie durchdrangen und nun beherrschen. Morgath nennt diese Kreaturen Wolgaths. Die geifernden Köpfe der Kobolde treten aus den Bäuchen der Wolgaths heraus und saugen nach ihren Opfern, um sie in die Nähe der todbringenden Hackbeile zu bringen, mit denen die mächtigen Arme gnadenlos zuschlagen. Die gewaltigen Wolgath sind äußerst widerstandsfähige und zähe Dämonen. Wenn sie in der Nähe sind, ist ihr schwarzer Herr nicht mehr weit!

 

avencast avencast